Grußwort zum Amtsantritt

Liebe Mitbürgerin, Lieber Mitbürger,

seit dem 21.10.2015 stehe ich nun in der Verantwortung als Bürgermeister Ihrer Stadt, da Sie mir ein überwältigendes Vertrauen ausgesprochen haben. Die ersten Schritte im neuen Amt fühlen sich großartig an und die große Vorfreude wandelt sich in große Schaffenslust. In den wenigen Tagen durfte ich meine Amtseinführung, zwei Sitzungen sowie viele konstruktive Gespräche erleben. Gerade die von mir gewünschten Auftaktdialoge mit den politischen Vertretern wurden sehr positiv angenommen und verliefen sehr sachlich und zielführend. Daher bin ich fest davon überzeugt, dass wir alle zusammen das gemeinsame Ziel, unsere Stadt weiter nach Vorne zu bringen, miteinander und sachlich verfolgen werden.

Auch in der Verwaltung selbst wurden erste kleine, aber sehr wichtige Weichenstellungen in enger Zusammenarbeit mit dem Personalrat vorgenommen. Beispielsweise wurde die sofortige telefonische Erreichbarkeit des Rathauses am Mittwoch wieder hergestellt sowie die Personalsituation im Bereich Soziales aufgrund der steigenden Aufgabenfülle durch die Flüchtlingszuweisungen entschärft. Hier wurde neben der geplanten Personalverstärkung zusätzlich das eigene Personal intern zur Hilfe abgeordnet und Aufgaben umverteilt, um eine dauerhafte Überlastung zu vermeiden. Dadurch kommt es zwangsweise dazu, dass Leistungen in anderen Bereichen zwischenzeitlich etwas reduziert werden müssen. Dies geschieht jedoch nur in den Bereichen, in denen Sie als Bürgerin oder Bürger keinen direkten Nachteil dadurch erlangen, beispielsweise bei angedachten Projektarbeiten oder im Bereich der intensiven Pflege und Aufbereitung unserer Internetseite, wobei die aktuellen Informationen natürlich weiterhin zeitnah eingestellt werden.

Seit meinem Amtsantritt erlebe ich, dass egal in welchem Themenfeld, alle Beteiligten aus Verwaltung, Politik und Bevölkerung, also wir als Stadt Nideggen, an einem Strang ziehen. Ihr ausgesprochenes Vertrauen in meine Person ist Ansporn und Antrieb, dies zu erhalten und zu fördern.

Ich möchte mich in diesem Zusammenhang auch bei meiner Vorgängerin, Frau Göckemeyer, für ihr Engagement für unsere Stadt bedanken und wünsche ihr, dass sie ihre neuen Ziele mit entsprechender Gesundheit noch lange verwirklichen kann.

Nun schließe ich meine Einführungsworte mit einem Zitat aus meiner ersten Ratssitzung: „In den letzten Wochen und Monaten ist viel geredet und geschrieben worden. Nun ist es an der Zeit zu handeln!“

Ihr Bürgermeister
Marco Schmunkamp