12. Kalenderwoche 2013


Abfalltermine April 2013

 

Restmüll
Freitag, 05.04. (14-tgl.) und Donnerstag, 18.04.2013 (14-tgl. u. 4-wö) Abenden, Rath
Mittwoch, 10.04. (14-tgl.) und 24.04.2013 (14-tgl. u. 4-wö.) Nideggen
Donnerstag, 11.04. (14-tgl.) und 25.04.2013 (14-tgl. u. 4-wö) Brück, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim, Schmidt

 

Biotonne
Dienstag, 09.04. und 23.04.2013 Nideggen, Schmidt
Mittwoch, 10.04. und 24.04.2013 Abenden, Brück, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim, Rath

 

Gelbe Tonne
Dienstag, 02.04., Montag, 15.04. und 29.04.2013 Nideggen, Rath
Mittwoch, 03.04., Dienstag, 16.04. und 30.04.2013 Brück, Schmidt
Donnerstag, 04.04., Mittwoch, 17.04.2013 Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim

 

Papier
Samstag, 13.04.2013 Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim
Dienstag, 16.04.2013 Nideggen
Mittwoch, 17.04.2013 Brück, Rath

 

Schadstoffmobil

 

Standorte/-zeiten Schadstoffmobil

 

Wollersheim Zucker- / Bachstraße, 30.04.2013 09.00 – 09.45 Uhr
Muldenau Dorfplatz/Barbarastraße, 30.04.2013 10.00 – 10.30 Uhr
Abenden Parkplatz Freizeitzentrum, 30.04.2013 11.25 – 12.10 Uhr
Nideggen Rather Straße/St. Florianweg, 30.04.2013 12.50 – 13.35 Uhr
Rath Kirmesplatz, 30.04.2013 13.50 – 14.35 Uhr
Schmidt Parkplatz Sparkasse, 30.04.2013 14.50 – 15.35 Uhr

 

Zusätzliche Schadstofftermine 2013 beim ELC Horm, Pfarrer-Pleus-Straße 46: Sa. 8.00 – 13.00 Uhr: 13.04., 25.05., 08.06., 13.07., 17.08., 14.09., 12.10., 02.11., 30.11.2013

 

Kühl- und Elektrogeräte
Montag, 22.04.2013; Nideggen, Rath
Dienstag, 23.04.2013; Brück, Schmidt
Mittwoch, 24.04.2013; Abenden, Berg, Thuir, Embken, Muldenau, Wollersheim

 

Grünabfuhr
Samstag, 20.04.2013
Abenden, Parkplatz Festhalle, 08.00 - 09.00 Uhr
Wollersheim, Feuerwehrgerätehaus, 09.30 - 10.30 Uhr
Embken, Parkplatz neuer Friedhof, 10.45 - 12.00 Uhr
Muldenau, Dorfplatz, 12.45 - 13.15 Uhr
Berg, Dorfplatz, 13.30 - 14.30 Uhr
Samstag, 27.04.2013
Schmidt, Parkplatz Wildpark, 08.00 - 13.00 Uhr
Brück, Kirmesplatz, 08.00 - 09.00 Uhr
Rath, Dorfplatz, 09.30 - 11.30 Uhr
Nideggen, Parkplatz Danzley, 12.15 - 14.15 Uhr

 

Sperrmüll
Anmeldezeitraum für die Sperrmüllentsorgung im Mai 2013: 15.04. bis 30.04.2013

 


Einwohnerstatistik vom 28.02.2013

 

 

Stadtteil 

Hauptwohnsitz  Nebenwohnsitz  Insgesamt  +/- Vormonat 
Abenden 778
53 831 - 9
Berg-Thuir 728 15 743 + 1
Brück 316 11 327 -
Embken 769 17 786 - 6
Muldenau 178 7
185 -
Nideggen 3.318 116 3.434 + 3
Rath 891
13 904 - 7
Schmidt 3.031 94 3.125 + 1
Wollersheim 660 11 671 + 3
Insgesamt 10.669 337 11.006 - 14

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

 

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nideggen, Frau A. Stollenwerk, weist auf eine Informationsbroschüre zum Thema Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" hin.

 

Mit dem bundesweiten Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" wird erstmals ein bundesweites und rund um die Uhr erreichbares Hilfeangebot für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, geschaffen. Die Bundesregierung setzt damit ein zentrales Vorhaben des Koalitionsvertrags im Bereich Gewalt gegen Frauen um.
In Deutschland gibt es bereits ein dichtes Netz von Unterstützungseinrichtungen.

 

Betroffene Frauen und auch Mitmenschen, die betroffenen Frauen helfen wollen können kostenlos und anonym das Hilfetelefon rund um die Uhr nutzen. Auch unsere ausländischen Mitbürgerinnen können sich dorthin wenden. Für viele Sprachen steht eine Dolmetscherin zur Verfügung.

 

Die kostenlose Telefonnummer lautet: 0800/0116016


Auch über die Internetseite www.hilfetelefon.de  kann sich informiert werden.

 

Die Flyer hierzu sind im Rathaus ausgelegt. Lassen Sie sich helfen und schauen Sie nicht weg!

 

Ihr Gleichstellungsbeauftragte
A. Stollenwerk

Banner zum Hilfetelefon

Aktive Dörfer stärken! Dorfforum in Berg am 13.04.2013

 

Der Erhalt der Begegnungsstätte in Berg als gesellschaftlicher Mittelpunkt, die Vereins- und Jugendarbeit, die Aufwertung von Kinderspiel- und Dorfplatz...es gibt viele Themen, mit denen sich die Einwohner des Ortsteiles Berg jeden Tag beschäftigen.

 

Um die Wünsche, Zielvorstellungen und konkreten Ideen der Einwohner für die Zukunft des Ortsteiles Berg zusammenzufassen und zu diskutieren, findet am Samstag, dem 13. April 2013 um 11.00 Uhr in der Begegnungsstätte in Berg ein Dorfforum statt.

 

Die Bürgerinnen und Bürger können im Rahmen des LEADER-Projektes "Aktive Dörfer stärken" ihre Ideen und Wünsche vorstellen und gemeinsam Projekte weiter entwickeln.
Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement machen unsere Dörfer erst lebenswert. Und da Sie selbst am besten wissen, was für die Entwicklung von Berg das Richtige ist: Machen Sie mit!


Zur besseren Vorbereitung wird um telefonische Anmeldung oder eine entsprechende E-Mail gebeten.

 

Bereits einen Tag vor dem Dorfforum wird eine Dorfbegehung durchgeführt, zu der die Bewohner von Berg ebenfalls eingeladen sind. Treffpunkt ist am 12.04.2013 um 17.00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Berg.

 

Ansprechpartner vor Ort:


Herr Dieter Nolden
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik 
Telefon: 02427-6396

 

oder


Heike und Manfred Hurtz
E-Mail: geschützte E-Mail-Adresse als Grafik 
Telefon: 02427-8951


Spendenübergabe an die Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

 

Sichtlich erfreut waren die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule und die Schulleitung, Frau Andrea Volk und Andrea Cosman, über ihre neuen Trikots in den Schulfarben Gelb/Blau.

 

Gespendet wurde das Geld, insgesamt 555 €, dafür vom Frauenförderkreis für Kinder und Jugendliche e.V. aus Nideggen. Die Spendenübergabe an den Vorsitzenden des Fördervereins der Sekundarschule, Herrn Michael Nass, fand im Beisein von Herrn Dieter Weber als Vertreter der Stadt Nideggen in der Sekundarschule Nideggen statt.

 

Die Damen des Frauenförderkreises hatten das Geld im Rahmen ihrer jährlichen Kommunionkleiderbörse in Nideggen "erarbeitet" und stellten es nun der neuen Sekundarschule zur Verfügung. Mit den Erlösen der letzten Kommunionkleiderbörse sind bereits Spielplätze im Stadtgebiet Nideggen renoviert worden und die Fördervereine der anderen Schulen begünstigt worden.

 

Das große Engagement der Damen, unter Leitung von Christa Tollmann, hat nun bereits erste Früchte getragen: In den neuen Trikot erreichte die Mädchenmannschaft der Sekundarschule den Vizekreismeistertitel.


Mädchen werden Vizekreismeister

 

Die Mädchenmannschaft der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen wird Vizekreismeister im Fußball. Nach überstandener Vorrunde gelang es den Schülerinnen Jessy Stollenwerk, Nadine Müller, Michelle Werner, Denise Röhlig, Ela Sayim, Maren Riem und Lynn Küpper nicht, ihre Gegnerinnen aus Jülich in den Griff zu bekommen. Zwar gelang es dem Team der Sekundarschule am Anfang das Spiel ausgeglichen zu gestalten, doch im weiteren Verlauf wurde es, da auch einige Spielerinnen krankheitshalber nicht topfit waren, immer schwerer den "Kasten sauber" zu halten.
So endete die Begegnung ziemlich deutlich, denn die Mannschaft aus Jülich besiegte die Mädchen aus Kreuzau/Nideggen mit vier zu null Toren.
Doch trotz der Niederlage waren alle stolz, denn man gehört nun als Vizekreismeister zu den besten Mädchenmannschaften im Kreis Düren.


Schüler setzen sich für das Energiesparen ein

 

- Schüler der siebten und achten Klasse der Adolf-Kolping-Schule nehmen am Schulwettbewerb teil
- RWE Deutschland fördert drei Projektideen mit 3.00 Euro


RWE "Energie mit Köpfchen" will die Adolf-Kolping-Hauptschule in Nideggen beim RWE Schulwettbewerb beweisen. Dabei haben sich 15 Jugendliche aus den siebten und achten Klassen mit dem Thema " Energie" beschäftigt: Mit den Projekten "Windkraftanlagen auf alten Bergbauzechen" sowie einer "Windenergieanlagen auf ehemaligen Kohlezechen" möchten die Schüler kluge Energietechnik entwickeln und viele Menschen neue Wege für alternative Energiegewinnung begeistern. Im dritten Projekt "Energiespeicher für das Flachland" zeigen sie eine besonders innovative technische Lösung für mehr Energieeffizienz auf. Jetzt besuchte RWE-Kommunalbetreuerin Sarah Thießen die Schule und gab noch einige Tipps für die erfolgreiche Teilnahme. Für den Unterricht brachte sie einen Energiesparkoffer mit.

 

Die Projekte der Adolf Kolping Schule werden von RWE Deutschland mit insgesamt 3.000 Euro unterstützt. Lehrer Dieter Reinartz betreut die Projekte und sagt: "Mit der finanziellen Föderung und dem Moderatorenkoffer haben wir nun sehr viele Möglichkeiten, das Thema im Unterricht umzusetzen. Ich drücke unseren Schülern und Schülerinnen ganz fest die Daumen, damit sie im Juni auf dem Siegerpodest stehen."

 

Der RWE Schulwettbewerb im Internet auf der Seite der Bildungsinitiative "3malE: rwe-schulwettbewerb.de

 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos